Direkt zum Inhalt

Schreibung nach kurzen Vokalen (Schärfung)

5. Klasse ‐ Abitur

Allgemein

Man unterscheidet zwischen kurzen und langen Vokalen. Diese Unterscheidung hat Konsequenzen für das Schriftbild. Die Kennzeichnung eines langen Vokals bezeichnet man als Dehnung, die eines kurzen Vokals als Schärfung

Möglichkeiten der Schärfung

Konsonantenhäufung
Bei einer Konsonantenhäufung folgen auf einen kurzen Vokal zwei oder mehrere Konsonanten. Anders ausgedrückt: Der Vokal erfährt eine Schärfung. 
Beispiele: Band, kämpfen, Kerne, Kind, Schmerz, Strumpf, welken

Doppelkonsonanten
Nach einem kurzen Vokal wird der nachfolgende Konsonant häufig verdoppelt.
Beispiele: Brett, Ebbe, hoffen, kämmen, Karren, Klippe, Mitte, Wasser, wenn, wollen

Die Konsonanten k und z werden nicht verdoppelt, sondern als ck und tz wiedergegeben. Eine Ausnahme bilden einige ins Deutsche übernommene Fremdwörter.
Beispiele: Mokka, Akkusativ, Pizza


Schlagworte