Direkt zum Inhalt

Was sind zusammengesetzte Verben in Latein?

Im Lateinischen gibt es viele zusammengesetzte Verben. Man nennt sie auch Komposita (Singular: Kompositum). Komposita sind meist aus zwei Bestandteilen zu einem neuen Wort zusammengesetzt. Das Wort Kompositum selbst ist schon ein erstes Beispiel für ein zusammengesetztes lateinisches Verb: Das Verb ponere (setzen, stellen, legen) ist mit der Präposition com- (von cum – zusammen mit) verschmolzen: com-positum = zusammen-gesetzt

Zusammengesetzte Verben im Lateinischen sind recht häufig, denn mit ihnen konnten die Römerinnen und Römer viele neue Bedeutungen schaffen. Daher ist es wichtig, dass du ihre Entstehung verstehst. Das Wissen wird dir bei unbekannten Verben in vielen Sprachen von Nutzen sein. Erklärungen und Übungen findest du hier in diesem Lernweg. Wenn du fit bist und dein Wissen testen möchtest, bearbeite die Klassenarbeiten zu den Konjugationen.

Was sind Präfixe und welche gibt es?

Video wird geladen...

Präfixe

Wie du Präfixe für die Sinnerschließung nutzt

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Aufgabe

Erschließe die Bedeutung der Verben, indem du die Präfixe untersuchst.

advenire, inire, continere, recreare, proponere, circumdare, persuadere

Das musst du wissen

Im Lateinischen gibt es wie im Deutschen zusammengesetzte Wörter, sogenannte Komposita. Ein solches Kompositum ist z.B. das Verb de-cedere weg-gehen. Vor das Grundwort (hier: cedere gehen, weichen) werden oft Vorsilben, sogenannte Präfixe, gestellt: de von ... her/weg. Beim Übersetzen ist es deshalb hilfreich, die zusammengesetzten Wörter in ihre Bestandteile zu zerlegen, um die Bedeutung zu erschließen.

Präfixe entsprechen größtenteils Präpositionen: ad (zu ... hin, an, bei), a/ab (von ... weg), circum (um ... herum), e/ex (aus), in (in, an, auf, nach), inter (zwischen, unter, während), praeter (außer), sub (unter). Es gibt aber auch Präfixe, die kein unabhängiges Wort sind, z. B. re- (zurück). So können verschiedene Vorsilben einem Grundwort ganz unterschiedliche Bedeutungen verleihen, z. B. von esse: ab-esse (abwesend sein, fehlen), ad-esse (anwesend sein, da sein), de-esse (fehlen), prae-esse (an der Spitze stehen = vor-stehen).
Komposita haben oft übertragene Bedeutungen, z. B. kann decedere nicht nur weggehen, sondern auch sterben (= aus dem Leben weggehen) bedeuten.

Nicht bei jedem zusammengesetzten Wort erkennst du direkt das Präfix. Im Laufe der Sprachentwicklung sind Präposition und Grundwort manchmal verschmolzen: So wird ad vor capere zu accipere (annehmen, empfangen), in vor claudere zu includere (einschließen).

Verben wie ponere (setzen, stellen, legen), esse (sein), ferre (tragen, bringen) und ducere (führen, ziehen) haben zahlreiche Komposita.

Schritt 1: Zerlege die Komposita in ihre Bestandteile

Untersuche die Wörter daraufhin, ob du eine Präposition erkennen kannst. Dies ist das Präfix, das du untersuchst, um den Sinn des Wortes zu erschließen.

advenire → Das zugrundeliegende Verb ist venire, das Präfix ist ad, das zu, an, bei bedeutet. → ad-venire

inire → Dieses Verb ist aus ire und der Präposition in, in ... hinein, entstanden. → in-ire

continere → Das Präfix lautet in diesem Fall con-, das du so als Präposition nicht kennst. Merke dir: Hier liegt eine Ersatzform von cum, zusammen mit, vor. Tinere ist eine abgeschwächte Form von tenere. → con-tinere

recreare → Recreare besteht aus dem Präfix re-, was in dieser Form keine Präposition ist. re- hat zwei wichtige Bedeutungen, einerseits wieder, andererseits zurück. Das Grundwort ist creare. → re-creare

proponere → Die Bestandteile sind pro- und ponere. Die Präposition pro kann zwar für, entsprechend und vor bedeuten, in Komposita kommt beim Präfix aber nur die Bedeutung vor zum Tragen. → pro-ponere

circumdare  Das Grundwort ist dare, das Präfix circum- bedeutet um ... herum. → circum-dare

persuadere → Hier sind suadere und per- zusammengesetzt. Merke dir: per kann in Komposita wie die Präposition durch ... hindurch heißen, aber auch verstärkend wirken (wie z. B. per-multi sehr viele). → per-suadere

Schritt 2: Erschließe die Bedeutung der Komposita

Jetzt bringen wir Präfixe und Grundwort zusammen und überlegen, welche Bedeutung die Verbindung haben kann.

adveniread-venirevenire heißt kommen. Präfix und Grundwort ergeben zusammen genommen den Ausdruck kommen + zu ... hin / bei → ankommen

inirein-ireire bedeutet gehen. In Verbindung mit in erhalten wir dann: hineingehen. Es kann aber auch an etwas herangehen gemeint sein; übertragen bedeutet es dann → beginnen.

continere → con-tinere → das Grundwort -tinere haben wir als abgeschwächte Form von tenere, halten, identifiziert. Wir kommen auf die Bedeutung zusammen-halten, aber es kann auch festhalten oder nur halten heißen.

recreare → re-creare creare bedeutet schaffen. Die Bedeutung wieder für re- ist sinnvoll → wiederherstellen.

proponerepro-ponere → hängen wir die einzelnen Bestandteile aneinander, erhalten wir: vor-legen. Übertragen kann es dann auch heißen, dass man jemandem etwas in Aussicht stellt.

circumdarecircum-dareum ... herum und geben ergibt umgeben. Wenn wir uns vorstellen, dass die Römer ihre Feinde in Kriegssituationen umgeben, erhalten wir umzingeln.

persuadereper-suaderesuadere bedeutet raten, zureden. Es hat also in jedem Fall etwas mit reden zu tun. Prüfen wir beide Bedeutungsmöglichkeiten des Präfixes: durch-raten gibt es im Deutschen nicht, daher müssen wir auf per in verstärkender Wirkung zurückgreifen. Wenn man jemandem sehr intensiv zuredet, dann wird man ihn überreden oder gar überzeugen. Und schon haben wir die richtige Bedeutung ermittelt!

Lösung

advenire  ankommen
inire → hineingehen, beginnen
continere  (fest-)halten, zusammenhalten
recreare  wiederherstellen
proponere  vorlegen, in Aussicht stellen
circumdare  umgeben, umringen
persuadere  überreden, überzeugen

Präfixe für die Sinnerschließung nutzen

Was du wissen musst

  • Welche Präfixe gibt es im Lateinischen?

    Ein zusammengesetztes Verb besteht in Latein – übrigens genau wie im Deutschen – immer aus einem Präfix (prae-figerevorne anheften) und einem Verbum simplex, also einem Grundverb.

    Präfix eines Kompositums ist entweder eine Präposition (z. B. ad-esse) oder ein unveränderliches kurzes Wort, das immer ein Wort braucht, mit dem es eine Beziehung eingehen kann (z. B. gibt es viele Komposita mit dis- wie dis-sentire, dis-cernere, dis-crimen, dis-cordia, aber dis kann niemals als Wort allein auftreten). Wenn du die Bedeutung solcher Präfixe einmal lernst, kannst du sie immer wiedererkennen und übersetzen, z. B. red-ire zurückgehen, red-dere zurückgeben.

    Manche Präfixe begegnen dir besonders häufig, weswegen du sie gut lernen solltest:

    ab-/a- weg
    ad- dabei, anwesend, hinzu
    com-/con- zusammen, zu
    circum- um, herum
    di-/dif- auseinander
    ex- heraus
    in-/im- hinein
    per- durch, hindurch; sehr
    prae-/pro- vor
    re- zurück, weg
    se- weg
    trans- hinüber

    Außerdem ist das Präfix sub- (eig. unter) zum Bilden von Komposita sehr beliebt. Komposita mit sub- nehmen meist aber Bedeutungen an, die davon stark abweichen. Du solltest sie dir also als eigene Bedeutungen einprägen.

  • Welche Verben haben viele Komposita?

    Wenn du zu zusammengesetzten Verben in Latein Übungen machst, wirst du schnell bemerken: Es gibt ein paar Verben, die immer wieder als Komposita benutzt werden. Wenn du einmal weißt, welche Verben oft Komposita bilden, wird es dir leichter fallen, sie in einem Text zu erkennen und zu übersetzen. Zum Beispiel:

    • esse – sein: adesse, abesse, deesse, interesse, obesse, praeesse und superesse sind die häufigsten. esse ist ein unregelmäßiges Verb, weshalb manchmal eine Veränderung am Präfix stattfindet (z. B. abesse, absum, aber afui!).
      Übe noch einmal gezielt die Konjugation von esse, damit du die Formen sicher beherrschst.
    • ferre – tragen, bringen: Das Verb ist unregelmäßig, weshalb du auch seine Komposita gut lernen solltest: au-ferre ist aus ab-ferre entstanden und nicht aus ad-ferre, wie man vielleicht denken könnte. In den Stammformen wird es im Perfekt zu abs-tuli. Auch für diese Zusammensetzungen ist es wichtig, dass du die Formen von ferre gut beherrschst.
    • ire – gehen: Du kannst dieses Verb mit sehr vielen Präpositionen verbinden, sodass es ganz unterschiedliche Bedeutungen annehmen kann.
  • Wie kann man unbekannte zusammengesetzte Verben verstehen?

    Um unbekannte zusammengesetzte Verben in Latein zu verstehen, hilft es dir meist, das Wort in seine einzelnen Bestandteile zu zerlegen. Dann überlegst du dir die Bedeutungen dieser Bestandteile und setzt sie im Deutschen wieder zusammen. Nehmen wir als Beispiel diesen Satz: Milites oppidum circumdant. Die Bedeutung von circumdant ist dir nicht klar. Der Infinitiv lautet circumdare und setzt sich aus dem Präfix circum- und dem Verbum simplex dare zusammen. Du weißt, das circum – um, herum heißt und dare – geben. Nun bildest du daraus auch im Deutschen ein Kompositum: umgeben. Die Soldaten umgeben/umzingeln die Stadt. Abschließend solltest du immer prüfen, ob der Satz auch Sinn ergibt.

    Aber Achtung: Nicht alle Komposita behalten ihre ursprüngliche Bedeutung bei, du solltest also vorsichtig sein. Trainiere anhand von einigen Komposita, dann entwickelst du schnell ein Gespür dafür, welche sich besonders leicht erschließen lassen.