Direkt zum Inhalt
Lexikon

Lineares Wachstum

6. ‐ 5. Klasse

Unter linearem Wachstum versteht man einen Wachstumvorgang, bei welchem die Änderungsrate konstant ist, also eine Größe in gleichen Zeiträumen immer um denselben Betrag zunimmt. (Wenn sie auf dieselbe Wese abnimmt, nennt man das in der Mathematik auch „Wachstum“, genauer gesagt ein lineares negatives Wachstum.)

Eine konstante Änderungsrate bedeutet, dass die erste Ableitung der Wachstumsfunktion konstant ist, daher muss sie eine lineare Funktion sein.

Während lineares Wachstum gut vorhersagbar ist, wird das exponentielle Wachstum oft unterschätzt.


Schlagworte