Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie du Verben im Passiv konjugierst

Aufgabe

Setze folgende aktive Verbformen ins Passiv. Achte dabei auf Person, Numerus, Modus und Tempus.

  1. dat
  2. capiemus
  3. exspectavi
  4. moneres
  5. regebant
  6. laudaveratis

Das musst du wissen

Um eine Verbform im Passiv zu bilden, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Im Präsensstamm (Präsens, Imperfekt, Futur I, Imperativ) behalten die Verben ihre jeweiligen Tempus- und Moduskennzeichen aus dem Aktiv, aber es ändern sich die Endungen:

  Aktiv Passiv
Singular

-o / -m

-s

-t

-r

-ris

-tur

Plural

-mus

-tis

-nt

-mur

-mini

-ntur

Im Perfektstamm (Perfekt, Plusquamperfekt, Futur II) bilden wir das Passiv, indem wir vom jeweiligen Verb das PPP (Partizip Perfekt Passiv) im Nominativ nehmen: entweder im Singular oder Plural und entweder Maskulinum, Femininum oder Neutrum – je nachdem in welchem Numerus und Genus das Subjekt steht. Dazu kommt eine konjugierte Form von esse.

  • Perfekt Passiv: PPP + Präsensformen von esse
  • Plusquamperfekt Passiv: PPP + Imperfektformen von esse
  • Futur II im Passiv: PPP + Futurformen von esse

Diese Regeln gelten für alle Konjugationen.

Schritt 1: Bestimme die Verben nach Person, Numerus, Modus und Tempus

Um ein Verb vom Aktiv ins Passiv zu setzen, müssen du es erst einmal genau bestimmen. Das Genus Verbi (Aktiv oder Passiv), das man normalerweise auch bestimmen muss, können wir in dieser Aufgabe weglasssen, weil wir schon wissen, dass alle Formen Aktiv sind. Wir analysieren die Verben also nur nach Person, Numerus, Modus und Tempus

  1. dat: 3. Sg. Ind. Präs. von dare (geben)
  2. capiemus: 1. Pl. Fut. von capere (nehmen)
  3. exspectavi: 1. Sg. Ind. Perf. von exspectare (warten, erwarten)
  4. moneres: 2. Sg. Kjv. Impf. von monere (mahnen)
  5. regebant: 3. Pl. Ind. Impf. von regere  (lenken, leiten)
  6. laudaveratis: 2. Pl. Ind. Pqpf. von laudare (loben)

Schritt 2: Setze die Verben ins Passiv

Nachdem du die aktiven Formen bestimmt hast, kannst du nun die entsprechenden Passivformen bilden.

  1. dat: Weil sich die Form dat aus einem Präsensstamm und der Personalendung -t zusammensetzt und somit zu den Tempora des Präsensstammes gehört, bleibt der Stamm gleich und es ändert sich nur die Endung. Wie wir vorhin gesehen haben, bekommt die 3. Person Singular im Passiv als Endung -tur. Wenn du diese an den Stamm anfügst, erhältst du datur. Und schon hast du deine erste Passivform gebildet.
  2. capiemus: Weil capiemus Futur I ist, gehört es ebenfalls zum Präsensstamm. Da das -e- das Tempuszeichen für Futur ist, behältst du es bei und änderst nur die aktive Endung -mus zu -mur. Die neu gebildete Form lautet dann: capiemur.
  3. exspectavi: Bei dieser Form haben wir es mit einem Perfekt zu tun, also befinden wir uns im Perfektstamm. Zur Erinnerung: Das Perfekt Passiv bildest du aus dem PPP + einer Präsensform von esse. Das PPP zu exspectare lautet exspectatus, -a, -um. Weil es sich um die 1. Person Singular handelt, bleibt das PPP im Singular. Du gibst alle drei Genera an, da du nicht weißt, ob diese erste Person Maskulinum, Femininum oder Neutrum ist. Nun musst du noch die richtige Form von esse im Präsens bilden. Sie lautet für die 1. Ps. Sg. sum. Die entsprechende Form zu exspectavi lautet im Passiv also: exspectatus, -a, -um sumTipp: Ob du letztendlich die Endung -us, -a oder -um brauchst, hängt davon ab, welches Genus das Subjekt des Satzes hat. Wenn es aber nur um die Formenbildung geht, solltest du immer alle drei Endungen angeben.
  4. moneres: Die Form moneres gehört, weil sie im Konjunktiv Imperfekt steht, wieder zum Präsensstamm. Deswegen bleibt das Moduszeichen -re- erhalten und nur die Personalendung -s ändert sich, nämlich zu -ris. Die passive Form heißt demnach: monereris.
  5. regebant: Auch diese Form steht im Imperfekt, diesmal aber im Indikativ. Weil es aber trotzdem Präsensstamm ist, musst du nur die Personalendung ändern; das Tempuszeichen -eba- bleibt unverändert. An die Stelle des -nt im Aktiv tritt nun das passive -ntur: regebantur.
  6. laudaverātisLaudaveratis steht im Plusquamperfekt, gehört also zum Perfektstamm. Deswegen werden die Formen wieder mit einem PPP gebildet, diesmal aber mit dem Imperfekt von esse. Das PPP von laudare lautet zunächst einmal laudatus, a, um. Weil unser Verb aber im Plural steht, muss auch das PPP im Plural stehen. Dafür verwendest du die Nominativ-Plural-Endungen der a- und o-Deklination, also -i für Maskulinum, -ae für Femininum und -a für Neutrum: laudati, -ae, -a. Dazu kommt die 2. Person Plural von esse, also eratis. Unsere Passivform heißt dann: laudati, -ae, -a eratis.

Lösung

  1. dat  datur
  2. capiemus capiemur
  3. exspectavi → exspectatus, -a, -um sum
  4. moneres monereris 
  5. regebant → regebantur
  6. laudaveratis laudati, -ae, -a eratis
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 10.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Next

Weitere Lateinthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier