Direkt zum Inhalt
Klassenarbeit

Leserbrief (1)

7. Klasse 40 Minuten
  • Aufgabe 1

    5 Minuten 3 Punkte
    einfach

    „Sollte es eine Helmpflicht für alle Radfahrer geben?“ – Lies dir den Artikel aufmerksam durch und markiere die Pro-Argumente grün und die Kontra-Argumente rot.

    Text

    Sollte es eine Helmpflicht für alle Radfahrer geben?

    Obwohl Fahrradhelme vor Kopfverletzungen schützen können, werden sie kaum von Radfahrern getragen. Viele Radfahrer sind zu eitel für eine solche Schutzmaßnahme oder finden Helme generell unpraktisch. Wie würde sich eine Helmpflicht auf Deutschland auswirken?

    In anderen Ländern Europas (z. B. Spanien, Malta, Finnland) gibt es die allgemeine Helmpflicht bereits seit Jahren. Das Konzept hat sich bewährt, die Zahl der schweren Verletzungen von Radfahrern ging in den letzten Jahren stark zurück. Ärzte sind sich einig, dass durch das Tragen eines Fahrradhelms schwere Verletzungen des Gehirns verhindert werden können. Der Helm bietet aber nicht nur Schutz – durch das Anbringen von Reflektoren und die Nutzung bunter Farben erhöht er die Sichtbarkeit des Radfahrers im Straßenverkehr. Es gibt sie auch in vielen individuellen Designs, um sie modisch attraktiver für den Träger zu machen. Der Tragekomfort solcher Helme hat durch die Verwendung neuer Materialien ebenfalls zugenommen. Sie sind inzwischen sehr leicht und gut belüftet.

    Trotz dieser eindeutigen Vorteile tragen in Deutschland nur 23 Prozent der Menschen regelmäßig einen Fahrradhelm. Die Bundesregierung erwägt deshalb die Einführung einer Helmpflicht. Welche Folgen hätte dies? Politiker fürchten, dass viele Menschen sich bevormundet fühlen könnten, da jeder für seine eigene Gesundheit verantwortlich sein sollte. Radfahrer könnten in der Folge komplett auf ein Auto umsteigen. Carsharing würde diesen Wechsel erleichtern. Die Folge könnte eine erhebliche Mehrbelastung der Umwelt sein.

    Des Weiteren könnte eine Helmpflicht zu einer erhöhten Risikobereitschaft der Fahrradfahrer führen, wie bereits riskante Manöver im Straßenverkehr zeigen. Letztendlich stellt sich auch die Frage, welche Strafe eine Nichtbefolgung nach sich zieht und wer das Einhalten tagtäglich kontrollieren will. Radfahrer profitieren vor allem von einer sicheren Gestaltung der Straßen und Radwege sowie einer übersichtlichen Beschilderung. Hier wäre das Geld unter Umständen besser aufgehoben als in der Durchsetzung einer Helmpflicht.

  • Aufgabe 2

    10 Minuten 6 Punkte
    mittel

    Erstelle eine Tabelle mit Pro- und Kontra-Argumenten zu der Frage: „Sollte es eine Helmpflicht für alle Radfahrer geben?“ Du kannst dafür den Artikel zu Hilfe nehmen. Kennzeichne anschließend durch eine Nummerierung die Reihenfolge deiner Pro- und Kontra-Argumente (schwach (= 1) bis stark). Notiere mindestens drei Argumente für jede Seite.

  • Aufgabe 3

    25 Minuten 20 Punkte
    schwer

    Schreibe einen Leserbrief nach dem dir bekannten Muster an den „Bramer Kurier“ zu der Frage: „Sollte es eine Helmpflicht für alle Radfahrer geben?“ Führe in deinem Leserbrief drei Argumente an, die deine Position stützen. Denk am Ende deines Briefs an einen Vorschlag, wie du mit der Angelegenheit umgehen würdest.

Punkteverteilung

Kurze Darstellung des Schreibanlasses, eigene Meinung, Formulierung der These

 

3

Erstellen der Tabelle mit jeweils 3 Pro- und Kontra-Argumenten 6

Anführen des ersten Arguments (sprachliche Einleitung, Ausführung des Beispiels)

4

Anführen des zweiten Arguments (sprachliche Einleitung, Ausführung des Beispiels)

4

Anführen des dritten Arguments (sprachliche Einleitung, Ausführung des Beispiels)

4

Anführen und Entkräften eines Gegenarguments (sprachliche Einleitung, Ausführung des Beispiels)

4

Inhaltlich steigende Anordnung der Argumente

1

Sprachliche Einleitungen drücken eine Steigerung aus

1

Kurze Zusammenfassung der eigenen Position, Vorschlag zur Problemlösung

2