Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie du den Schluss einer Sage schreibst

Aufgabe

Verfasse eine Sage. Schreibe den Schluss. Denke dabei an die typischen Merkmale einer Sage.
Hinweis: Eine Sage besteht immer aus Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Schritt 1: Überlege dir einen Verweis auf die Gegenwart

Der Schluss einer Sage verweist immer auf die Gegenwart, das heißt z. B., warum ein bestimmter Ort heute so heißt. Oder eine Sage erzählt, warum man z. B. an einem See heute noch Wehklagen hört, dann verweist du genau auf diesen Umstand.

Unsere Sage erzählt, warum die Höhle in Schmölle Räuberhöhle genannt wird.

Schritt 2: Schreibe den Schluss

Verweise in deinem Schluss auf die Gegenwart und halte ihn kurz.

Der Schluss in unserer Sage könnte wie folgt lauten:

Der Felsen blieb offen und schloss sich nie wieder. Deshalb kann man die Höhle heute sofort sehen. Seitdem heißt sie im Volksmund Räuberhöhle. Aber nur selten wagt sich jemand hinein aus Furcht vor dem Räuberhauptmann Eisenfaust, von dem es heißt, er treibe dort immer noch sein Unwesen.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 10.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Next

Weitere Deutschthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du hier