Direkt zum Inhalt

Drittes Reich, auf den politischen deutschen Schriftsteller Arthur Moeller van den Bruck (*1876, †1925) zurückgehendes politisches Schlagwort. Er prophezeite nach dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und dem Deutschen Kaiserreich unter Otto von Bismarck den Beginn eines Dritten Reichs auf deutschem Boden.

Die Nationalsozialisten machten sich diesen Begriff einer politischen Heilserwartung zu eigen, ersetzten ihn jedoch 1939 durch »Großdeutschland« oder »Großgermanisches Reich«. Auch vom „Tausendjährigen Reich“ als Endzustand der deutschen Geschichte und der ewigen Herrschaft des Nationalsozialismus wurde gesprochen.

Dennoch wurde der Begriff Drittes Reich zu einer allgemeinen Bezeichnung für die Periode der Herrschaft des Nationalsozialismus von 1933 bis 1945 in Deutschland. Andere aktuelle Bezeichnungen sind NS-Staat oder Führerstaat.