Direkt zum Inhalt
Klassenarbeit

Ideologie und Politik des Nationalsozialismus (1)

9. ‐ 10. Klasse 45 Minuten
  • Aufgabe 1

    30 Minuten 44 Punkte
    schwer

    Analysiere die vorliegende Quelle.

    Quelle: Niederschrift über die Besprechung in der Reichskanzlei am 5. November 1937 von 16.15–20.30 Uhr

    Konferenz mit dem Reichskriegsminister und den Oberbefehlshabern von Heer, Marine und Luftwaffe: Generalfeldmarschall Blomberg, Generaloberst Fritsch, Generaladmiral Raeder,

    Generaloberst Göring; anwesend war ferner der Reichsaußenminister Neurath.

    Oberst Hoßbach, […] [notierte] Stichworte und besonders wichtig scheinende Sätze […]. Einige Tage später fertigte er eine Niederschrift an, in der er die Rede Hitlers ausführlich, die

    folgende Debatte summarisch festhielt.

    Das Ziel der deutschen Politik sei die Sicherung und die Erhaltung der Volksmasse und deren Vermehrung. Somit handele es sich um das Problem des Raumes. Die deutsche Volksmasse verfüge über 85 Millionen Menschen, die nach der Anzahl der Menschen und der Geschlossenheit des Siedlungsraumes in Europa einen in sich so fest geschlossenen Rassekern darstelle, wie er in keinem anderen Land wieder anzutreffen sei und wie er andererseits das Anrecht auf größeren Lebensraum mehr als bei anderen Völkern in sich schlösse. Wenn kein dem deutschen Rassekern entsprechendes politisches Ergebnis auf dem Gebiet des Raumes vorläge, so sei das eine Folge mehrhundertjähriger historischer Entwicklung und bei Fortdauer dieses politischen Zustandes die größte Gefahr für die Erhaltung des deutschen Volkstums auf seiner jetzigen Höhe. […]

    Statt Wachstum setze Sterilisation ein, in deren Folge Spannungen sozialer Art nach einer Reihe von Jahren einsetzen müßten, weil politische und weltanschauliche Ideen nur solange von Bestand seien, als sie die Grundlage zur Verwirklichung der realen Lebensansprüche eines Volkes abzugeben vermöchten. Die deutsche Zukunft sei daher ausschließlich durch die Lösung der Raumnot bedingt […]. Bevor er sich der Frage der Behebung der Raumnot zuwende, sei die Überlegung anzustellen, ob im Wege der Autarkie oder einer gesteigerten Beteiligung an der Weltwirtschaft eine zukunftsreiche Lösung der deutschen Lage zu erreichen sei.

    AUTARKIE: Durchführung nur möglich bei straffer nationalsozialistischer Staatsführung, welche die Voraussetzung sei, als Resultat der Verwirklichungsmöglichkeit sei festzustellen:

    A. Auf dem Gebiet der Rohstoffe nur bedingte, nicht aber totale Autarkie. […]

    B. Auf dem Gebiet der Lebensmittel sei die Frage der Autarkie mit einem glatten "nein" zu beantworten. […]

    BETEILIGUNG AN DER WELTWIRTSCHAFT: Ihr seien Grenzen gezogen, die wir nicht zu beheben vermöchten. Einer sicheren Fundierung der deutschen Lage ständen die Konjunkturschwankungen entgegen, die Handelsverträge böten keine Gewähr für die praktische Durchführung. […] Die einzige, uns vielleicht traumhaft erscheinende Abhilfe läge in der Gewinnung eines größeren Lebensraumes, ein Streben, das zu allen Zeiten die Ursache der Staatenbildungen und Völkerbewegungen gewesen sei.[…]

    Die Entwicklung großer Weltgebilde gehe nun einmal langsam vor sich, das deutsche Volk mit seinem starken Rassekern finde hierfür die günstigsten Voraussetzungen inmitten des europäischen Kontinents. Daß jede Raumerweiterung nur durch Brechen von Widerstand und unter Risiko vor sich gehen könne, habe die Geschichte aller Zeiten – Römisches Weltreich, Englisches Empire – bewiesen. Auch Rückschläge seien unvermeidbar. Weder früher noch heute habe es herrenlosen Raum gegeben, der Angreifer stoße stets auf den Besitzer. Für Deutschland laute die Frage, wo größter Gewinn unter geringstem Einsatz zu erreichen sei. […] Zur Lösung der deutschen Frage könne es nur den Weg der Gewalt geben, dieser niemals risikolos sein.

    Akten zur deutschen auswärtigen Politik 1918–1945, Serie D (1937–1945), Bd. 1: Von Neurath zu Ribbentrop (September 1937–September 1938), Göttingen 1950, S. 25–32.

  • Aufgabe 2

    5 Minuten 8 Punkte
    mittel

    Erläutere den Begriff Autarkie im Kontext der nationalsozialistischen Lebensraumtheorie.

  • Aufgabe 3

    10 Minuten 14 Punkte
    mittel

    Nenne die Schritte, mit denen der NS-Staat bis zum Kriegsausbruch 1939 bereits das eigene Herrschaftsgebiet ausdehnte, und erkläre, wie sie begründet wurden.