Direkt zum Inhalt

Tetrapoden

5. Klasse ‐ Abitur

Tetrapoda (Vierfüßer): zusammenfassende Bezeichnung für Wirbeltiere (Ausnahme: Fische), die vier Extremitäten ausgebildet haben. Diese Gliedmaßen können mannigfach  umgebildet sein, z. B. als flossenförmige Extremitäten bei Robben und Walen, z. T. als Flügel bei Vögeln und Fledermäusen; sie können auch nur noch als embryonale Anlagen  erkennbar und bei erwachsenen Tieren völlig reduziert (z. B. bei Schlangen) sein.


Schlagworte

  • #Skelett