Direkt zum Inhalt

Seitenlinienorgane

5. Klasse ‐ Abitur

Seitenlinienorgane sind Hautsinnesorgane bei wasserbewohnenden Wirbeltieren (Fische, wasserlebende Amphibien und Amphibienlarven). Seitenlinienorgane sitzen in linienförmiger Anordnung  an Kopf und Körper, bevorzugt an den Längsseiten. Sie sind Sitz des Strömungssinns, dienen also der Wahrnehmung von Richtung und Geschwindigkeit von Wasserströmungen.  Die Seitenlinienorgane bestehen aus Gruppen sekundärer Sinneszellen auf der Oberhaut (frei stehend oder eingesenkt), deren lange Sinneshaare in eine elastische  Gallertsäule hineinragen. Die Gallertsäule wird durch kleinste Wasserbewegungen abgebogen, wodurch die Sinneszellen erregt werden.


Schlagworte

  • #Fische
  • #Amphibien
  • #Sinnesorgane