Direkt zum Inhalt

Schweben, Schwimmen und Fliegen

5. Klasse ‐ Abitur

Bei der Bewegung in einem Fluid (Gas oder Flüssigkeit) gibt es – außer „Runterfallen“ bzw. „Untergehen und Liegenbleiben“ – grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  • Wenn Körper in Luft, Wasser oder anderen Fluiden schweben, befinden sie sich in einem Kräftegleichgewicht zwischen Gewichtskraft und statischem Auftrieb. Ohne weitere Kräfte und auch ohne Bewegung relativ zum Fluid ist das Gleichgewicht stabil.
  • Wenn Körper in Wasser oder einer anderne Flüssigkeit schwimmen bzw. in Luft oder einem anderen Gas fliegen, nutzen sie den dynamischen Auftrieb, wodurch sie auch dann ihre Höhe halten können, wenn der statische Auftrieb viel kleiner als die Gewichtskraft ist (Etwa bei einem Verkehrsflugzeug in 10 km Höhe).

Schlagworte

  • #Flüssigkeiten
  • #Gase
  • #Hydrostatik
  • #Hydrodynamik