Direkt zum Inhalt

Flugzeuge und dynamischer Auftrieb

5. Klasse ‐ Abitur

Ein Flugzeug fliegt, genau wie Vögel, Insekten und Fledermäuse, aufgrund des sog. dynamischen Auftriebs. Dieser wirkt auf Körper, die sich durch eine Flüssigkeit oder ein Gas bewegen. Er tritt auf, wenn die Strömungsgeschwindigkeit auf der Oberseite des umströmten Körpers (genauer gesagt der Flügel von Flugzeug, Vogel usw.) größer ist als auf der Unterseite. Dies führt nämlich zu einem niedrigeren Druck auf der Oberseite im Vergleich zur Unterseite und damit zu einer nach oben gerichteten Kraft.

Grundsätzlich ist der dynamische Auftrieb abhängig von der Geschwindigkeit, normale Flugzeuge brauchen eine Mindeststartgeschwindigkeit (und daher Start- und Landebahnen), um abheben zu können. Für Hubschrauber gilt dies aufgrund ihrer besonderen Konstruktion nicht. Fliegende Tiere sind zum einen wesentlich leichter und können zum anderen durch evlutionär optimierte Flügelformen und in sich bewegliche Flügel mit wesentlich geringerem Krafteinsatz den notwendigen dynamischen Auftrieb erzeugen,


Schlagworte

  • #Auftrieb
  • #Strömungslehre
  • #Aerodynamik