Direkt zum Inhalt

Elektronenvolt

5. Klasse ‐ Abitur

Das Elektronenvolt (eV) ist eine Nicht-SI-Energieeinheit, die in Atom-, Kern- und Elementarteilchenphysik sehr gebräuchlich ist.

Die Energie 1 eV ist die Energie, die ein Elektron (oder ein beliebiges Teilchen, das eine elektrische Elemtarladung trägt) gewinnt oder abgibt, wenn es eine elektrische Spannung von 1 V durchläuft. Die Umrechnung zur SI-Einheit Joule erfolgt also gemäß der Gleichung

\(1\,\text{eV} = 1,602 \cdot 10^{-19}\,\text J\)

Typische Energiewerte von Molekülschwingungen oder -vibrationen liegen bei einigen meV, die Energieniveaus in der Atomhülle liegen bei etwa 1 eV, Kernbindungsenergien betragen einige MeV und der weltgrößte Teilchenbeschleuniger LHC besitzt eine Maximalenergie von etwa 14 TeV.


Schlagworte

  • #physikalische Einheiten