Direkt zum Inhalt
Lexikon

Schlieffenplan

1. Lernjahr ‐ Abitur

Schlieffenplan, von Generalstabschef Alfred Graf von Schlieffen (*1833, †1913, preußischer Generalfeldmarschall seit 1911) 1905 entwickelter Plan, der für den Fall eines Zweifrontenkriegs vorsah, die französischen Streitkräfte durch einen raschen Schlag zu vernichten, um sich dann gegen Russland wenden zu können.

Unter Bruch der belgischen, luxemburgischen und niederländischen Neutralität sollten die deutschen Truppen nach Nordfrankreich vorstoßen, dort nach Süden und Osten umschwenken und so die auf Deutschland zumarschierenden französischen Truppen umfassen und vernichten.

Der Schlieffenplan bildete die Grundlage für den deutschen Truppenaufmarsch im Westen zu Beginn des Ersten Weltkriegs, scheiterte jedoch an der mangelnden Truppenstärke, die eine Umfassung von Paris verhinderte.