Direkt zum Inhalt
Lexikon

Natriumchlorid

5. Klasse ‐ Abitur

(Kochsalz, Steinsalz), NaCl: Das Natriumsalz der Salzsäure; farblose, würfelförmige, gut wasserlösliche Kristalle.

Gewinnung: Durch bergmännischen Abbau von Steinsalzlagern, durch Auflösen von Steinsalz unter oder über Tage und Eindampfen der so erhaltenen »Sole« oder durch Eindunsten von Meerwasser. Das Salz kristallisiert bei Raumtemperatur wasserfrei in farblosen regulären Würfeln. In chemisch reiner Form ist es nicht hygroskopisch. Wenn es an der Luft feucht wird, beruht dies auf Beimengungen von Magnesiumchlorid, MgCl2.

Verwendung und Bedeutung: Ausgangsmaterial für die Darstellung fast aller Natriumverbindungen, des Natriums selbst, der Salzsäure und des Chlors; zur Zubereitung von Speisen, zur Konservierung von Lebensmitteln (Pökeln) und als Mineralstoff.