Direkt zum Inhalt

Lamarckismus

5. Klasse ‐ Abitur

Lamarckismus: Eine von Jean-Baptiste de Lamarck (1744-1829) aufgestellte Evolutionstheorie. Wesentlicher Aspekt der Theorie von Lamarck ist, dass Organismen Eigenschaften an ihre Nachkommen vererben können, die sie erst während ihres Lebens erworben haben. Das im Darwinismus zentrale Prinzip der natürlichen Selektion war Lamarck gänzlich fremd; siehe auch: Deszendenztheorie.


Schlagworte

  • #Vererbung
  • #Darwin
  • #Deszendenztheorie