Direkt zum Inhalt
Lexikon

Kaspar-Hauser-Versuch

5. Klasse ‐ Abitur

Kaspar-Hauser-Versuch: Die Verhaltensforschung verwendet den Begriff für Versuche, bei denen Tiere isoliert von ihrer natürlichen Umwelt aufgezogen werden. Hierdurch erhofft man sich Antworten auf die Frage, ob bestimmte Verhaltensweisen erlernt oder angeboren sind. Die Aufzucht unter Erfahrungsentzug trägt ihre Bezeichnung nach einem  Findelkind mit Namen Kaspar Hauser, das im Jahre 1828 in Nürnberg auftauchte und behauptete, in einem Kellerverlies gefangen gehalten worden zu sein.


Schlagworte