Direkt zum Inhalt

Fette

5. Klasse ‐ Abitur

Fette: die Ester des dreiwertigen Alkohols Glycerin mit Fettsäuren. Die meisten Fette enthalten zwei oder drei verschiedene Fettsäurereste.

Fette sind in allen pflanzlichen und tierischen Zellen enthalten. Wegen ihrer Unlöslichkeit in Wasser und ihres hohen Brennwertes (9,3 kcal/g = 38,7 kJ/g) sind sie ein  ideales Nähr- und Reservematerial. In Pflanzen finden sich Fette daher v. a. in Samen, im Tierkörper vorzugsweise im Fettgewebe. Als Träger der fettlöslichen Vitamine  haben die Fette für den Organismus große Bedeutung.


Schlagworte

  • #Zellen
  • #Nahrung
  • #Energiereserve