Direkt zum Inhalt
Lexikon

Antagonisten

5. Klasse ‐ Abitur

Antagonisten: gegen andere Komponenten wirkende Gegenspieler. In der Muskelphysiologie z. B. ist ein Antagonist der einem Muskel mechanisch entgegenwirkende Muskel, etwa  Strecker und Beuger eines Gelenks.

Bei den höheren Wirbeltieren wirken Sympathikus und Parasympathikus (vegetatives Nervensystem) oder viele Hormone untereinander als Antagonisten.

Bei enzymatischen Reaktionen sind Antagonisten (hier als Inhibitoren bezeichnet) zur Steuerung der Reaktionsgeschwindigkeit unerlässlich.