Direkt zum Inhalt

Kraft-Wärme-Kopplung

5. Klasse ‐ Abitur

Unter Kraft-Wärme-Kopplung versteht man in der Energietechnik die gleichzeitige Gewinnung von Elektrizität und Nutzwärme in einem Kraftwerk. Die Grundidee dahinter besteht einfach darin, beim Kraftwerksbetrieb sowieso anfallende Abwärme über ein Fernwärmenetz zur Nutzung als Heiz- oder Prozesswärme an nahe gelegene Haushalte oder Betriebe weiterzuleiten. Dadurch wird aus Energieverlusten (eigentlich Nutzenergieverlusten) Nutzenergie und der Wirkungsgrad des Kraftwerks steigt erheblich an.


Schlagworte

  • #Energietechnik
  • #Kraftwerk