Direkt zum Inhalt

Innenwiderstand

5. Klasse ‐ Abitur

Jedes elektrische Messgerät und jede Spannungsquelle besitzt einen Innenwiderstand Ri, der symbolisch alle inneren Verluste zusammenfasst. Aufgrund dieses Innenwiderstands weicht die Klemmenspannung einer belasteten Spannungsquelle von der Urspannung im unbelasteten Fall ab. Daher muss Ri bei Anwendung der Kirchhoff’schen Regeln berücksichtigt werden.

Bei Messgeräten beeinflusst der Innenwiderstand die Messwerte. Bei einem Amperemeter (Strommessung) muss Ri möglichst groß sein, bei einem Voltmeter (Spannungsmessung) möglichst klein.


Schlagworte

  • #Elektrizität
  • #Elektrotechnik