Direkt zum Inhalt
Lexikon

Larkin, Philip

1. Lernjahr – Abitur

Philip Larkin, englischer Lyriker, geb. am 09.08.1922 in Coventry, gest. am 02.12.1985 in Kingston upon Hull. Larkin arbeitete als Bibliothekar.

 

Werke (Auswahl)
Larkin schrieb zwei erfolglose Romane, bevor ihm mit seinem dritten volume of poetry (Gedichtband) The Less Deceived (1955) der Durchbruch gelang. Spätere Sammlungen sind The Whitsun Weddings (1964), High Windows (1974) und Aubade (1977). Zu seinen bekanntesten Gedichten zählt z. B. This be the verse (ca. 1971).
Themen
Äußerst realistische, nüchterne (sober), pessimistische Darstellungen des menschlichen Daseins (existence) und zwischenmenschlicher Beziehungen (interpersonal relations) in Alltagssituationen, z.B. in der Arbeitswelt (world of work).