Direkt zum Inhalt
Lexikon

Dialog

5. Klasse ‐ Abitur

Allgemein

Der Dialog (Wechselrede) ist das grundlegende sprachliche Element des Dramas und bewirkt den Handlungsfortschritt. Die Personen werden zum einen charakterisiert, zum anderen handeln sie sprachlich (sie fragen, bitten, befehlen, ...) und es werden dramatische Konflikte dargestellt. Wichtig sind zudem auch

  • die Gesprächssituation
  • die Beziehung zwischen den Redenden
  • Beweggründe der Redenden
  • Redestil und sprachliche Eigenart (Dialekt, Alltagssprache, gehobener Sprachstil)
  • Einstellungen der Gesprächspartner (Moral, Menschenbild)

Dialogformen

Als besondere Formen des Dialogs können im Drama auftreten:

  • Stichomythie: Die zeilenweise wechselnde Rede und Gegenrede dient der Darstellung eines lebhaften Gesprächs oder eines erregten Wortwechsels.
  • Antilabe: Der auf wechselnde Personen verteilte Sprechvers. Er dient der Darstellung des gehetzten Dialogs, wobei häufig nur abgerissene Sätze verwendet werden.

Schlagworte