Direkt zum Inhalt
Lexikon

Elektronenkonfiguration

5. Klasse ‐ Abitur

[zu lat. configurare »gleichförmig bilden«] (Elektronenverteilung): Die Verteilung der Elektronen eines Atoms auf die Orbitale der Atomhülle. Der Aufbau der Atomhülle erfolgt nach bestimmten Prinzipien:

  • Die Anzahl der Elektronen in der Atomhülle eines neutralen Atoms ist gleich der Anzahl der Protonen im Kern des betreffenden Atoms (Ordnungszahl Z).
  • Jeder in der Atomhülle mögliche, durch die vier Quantenzahlen n, l , m und s festgelegte Zustand kann nur von einem einzigen Elektron besetzt werden (Pauli-Prinzip). Besonders stabil sind solche Elektronenkonfiguration, bei denen die äußeren Schalen mit acht Elektronen besetzt sind, wie dies bei den Edelgasen der Fall ist (Edelgaskonfiguration).