Direkt zum Inhalt

Anode

5. Klasse ‐ Abitur

[griech. anodos »Aufweg«, »Eingang «]: Bei elektrochemischen Vorgängen wie der Elektrolyse die positive Elektrode (der Pluspol). Beim Entladen von Akkumulatoren und Batterien fließen die von den Anionen abgegebenen Elektronen über die Anode in den äußeren Stromkreis. In Batterien und Akkus wirkt die Anode deshalb in diesem Fall als Minuspol. Der jeweils andere Pol ist die Kathode. Bei der Elektrolyse (und beim Laden von Akkumulatoren) werden den zur Anode wandernden Atomen oder negativ geladenen Ionen (Anionen) an der Anode Elektronen entzogen (anodische Oxidation, Reduktion und Oxidation), die von der Anode aufgenommen werden. Wenn die Anode aus einem Metall besteht, können Metall-Kationen in Lösung gehen, d. h., die Anode löst sich mit der Zeit auf.


Schlagworte

  • #Metall
  • #Elektrolyse
  • #Pluspol
  • #Anionen
  • #Minuspol
  • #Ionen
  • #Oxidation
  • #Reduktion