Direkt zum Inhalt

Parenchym

5. Klasse ‐ Abitur

Parenchym:

Bei Pflanzen wird das Grundgewebe, ein Dauergewebe aus lebenden, wenig differenzierten Zellen, in dem die wichtigsten Stoffwechselprozesse ablaufen und das den krautigen  Pflanzen ihre Festigkeit verleiht, Parenchym genannt. Häufig liegen im Parenchym ausgedehnte Interzellularräume. Zu diesem pflanzlichen Grundgewebe gehört v. a. das Assimilationsgewebe der Blätter (Laubblatt).

Bei Tieren und beim Menschen wird das Gewebe, das für ein kompakteres, keine größeren Hohlräume aufweisendes Organ spezifisch ist, Parenchym genannt (z. B. Leberparenchym).
 


Schlagworte

  • #Gewebe
  • #Organe