Direkt zum Inhalt

Zustandsgrößen

5. Klasse ‐ Abitur

Zustandsgrößen (thermische Zustandsgrößen) beschreiben in der Wärmelehre den Zustand eines thermodynamischen Systems. Man unterscheidet:

  • Extensive Zustandsgrößen wie innere Energie, VolumenEntropie und Teilchenzahl bzw. Stoffmenge ändern sich, wenn die Größe des Systems verändert wird – die doppelte Menge Flüssigkeit braucht in der Regel das doppelte Volumen.
  • Intensive Zustandsgrößen wie Druck oder Temperatur können nicht einfach addiert werden – die doppelte Flüssigkeitsmenge ist nicht doppelt so warm, sondern möglicherweise genauso warm.

Die Abhängigkeit der sog. Zustandsfunktionen Energie oder Enthalpie von den Zustandsfunktionen wie Volumen und Druck wird durch die Zustandsgleichungen beschrieben.


Schlagworte

  • #Wärmelehre