Direkt zum Inhalt

Physikalisches System

5. Klasse ‐ Abitur

In der Physik versteht man unter einem System (griech. „(zusammengesetztes) Gebilde“) eine Gruppe von gemeinsam untersuchten, meist in Wechselwirkung stehenden Teilen, z. B. das Planetensystem, ein Bleiatom, die Bestandteile eines Mobiles oder Autos im Stau auf der Autobahn.

Im Gegensatz zu einem Körper können die einzelnen Elemente eines Systems von ganz unterschiedlicher Art sein.

Besonders wichtig in der Physik sind abgeschlossene Systeme, die sich dadurch auszeichnen, das sie nicht mit der Außenwelt wechselwirken. Das Gegenteil davon ist ein offenes System. In einem abgeschlossenen System gelten die Erhaltungssätze von Energie, Impuls, Drehimpuls und elektrischer Ladung.

Auch eine zwischen physikalischen Objekten bestehende Ordnung wird System (oder Systematik) genannt, so z. B. das System der Kristallklassen in der Festkörperphysik oder das Periodensystem der Elemente.


Schlagworte

  • #Physik
  • #physikalische Modellbildung