Direkt zum Inhalt

Eichung (Kalibrierung)

5. Klasse ‐ Abitur

Unter einer Eichung oder Kalibrierung versteht man generell das Einstellen eines Messgeräts, insbesondere des Nullpunkts der Anzeige, damit die Messwerte „stimmen“ bzw. eine vorgegebene Messfehlergrenze einhalten.

Juristisch bedeutet dabei Eichung, dass das Gerät die von den Eichbehörden überwachten gesetzlichen Bestimmungen erfüllt, während eine Kalibrierung bzw. Justierung nur internen Vorschriften genügt.

wichtig ist die Einhaltung der vorgegebenen

Übrigens: In der theoretischen Elektrodynamik sowie in den modernen Quantenfeldtheorien verstheht unter einer Eichung auch das Festlegen eines Potenzialnullpunkts – ein Potenzial ist immer nur bis auf eine frei wählbare additive Konstante bestimmt. Diese scheinbare mathematische Kuriosität hat sich in der Quantenfeldtheorie als eine der fundamentalen Symmetrien der Natur erwiesen und dazu als eine unmittelbare Folge der (elektrischen) Ladungserhaltung.


Schlagworte

  • #Messtechnik