Direkt zum Inhalt

Austrittsarbeit

5. Klasse ‐ Abitur

Die Austrittsarbeit eines Metalls oder eines anderen Materials ist die Energie, die aufgebracht werden muss, um ein Elektron aus dem Innern eines Stoffes (insbesondere ein Leitungselektron aus einem Metall) durch die Oberfläche nach außen zu bringen.

Typische Werte für die Austrittsarbeit sind z. B. 1,8 eV für Caesium und 4,5 eV für Wolfram (eV steht für Elektronenvolt). Die nötige Energie kann auf verschiedene Weise geliefert werden, etwa durch Licht (Fotoeffekt), durch Wärme (glühelektrischer Effekt) oder durch Stoßionisation.


Schlagworte

  • #Quantenmechanik
  • #Atommodell
  • #Energieniveaus
  • #Elektronenhülle