Direkt zum Inhalt

Zirbeldrüse

5. Klasse ‐ Abitur

Zirbeldrüse (Epiphyse) ist ein bei Wirbeltieren vorkommendes unpaares Organ mit neurosekretorischer Funktion. Während der Embryonalentwicklung der Wirbeltiere bilden sich vom Zwischenhirndach aus zwei unpaare Hirnfortsätze, die Scheitelorgane oder Medianorgane, die bei urtümlichen, ausgestorbenen Wirbeltieren vermutlich Lichtsinnesorgane waren und bei heute lebenden Neunaugen noch nachzuweisen sind. Als lichtempfindliches Scheitelauge (Median-, Parietalauge) ist der vordere Hirnfortsatz (Parietalorgan) bei der  Brückenechse und einigen Reptilien auch heute noch erhalten geblieben. Der andere Fortsatz (Pinealorgan) wird zur Epiphyse, die beim Menschen die etwa 12 mm lang werdende Zirbeldrüse darstellt, die jedoch schon nach dem 7. Lebensjahr wieder zurückgebildet wird. Ihre hormonelle Rolle ist noch umstritten.


Schlagworte

  • #Epiphyse