Direkt zum Inhalt
Lexikon

Harnstoff

5. Klasse ‐ Abitur

Harnstoff ist eine wasserlösliche Substanz, die in der Leber aus dem Zellgift Ammoniak als relativ ungiftiges Endprodukt des Proteinstoffwechsels aufgebaut wird (Harnstoffzyklus, Ornithinzyklus). Das Ammoniak stammt hauptsächlich aus der Glutaminsäure. Harnstoff wird mit Harnsäure zusammen bei Säugetieren über die Nieren im Harn ausgeschieden. Beim  Menschen werden täglich 30–40 g Harnstoff auf diese Weise aus dem Körper entfernt.