Direkt zum Inhalt
Lexikon

Bandscheiben

5. Klasse ‐ Abitur

Bandscheiben (Zwischenwirbelscheiben): zwischen den Wirbelkörpern der Wirbelsäule liegende, elastisch-knorpelige Scheiben; ihr gallertiger Kern ist der Rest der Chorda dorsalis. Bandscheiben fangen harte Stöße auf und ermöglichen die Gelenkigkeit der Wirbelsäule. Bei zu hohen einseitigen Belastungen der Wirbelsäule können sie sich dauerhaft verformen (Bandscheibenschaden) und Gewebeanteile in die Umgebung austreten lassen (Bandscheibenvorfall).