Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Biologie

endoplasmatisches Reticulum

endoplasmatisches Reticulum, (Abk. ER): ein stark gegliedertes Membransystem in allen tierischen und pflanzlichen Zellen. In elektronenmikroskopischen Aufnahmen erscheint es wie ein Röhrensystem, das von der äußeren Kernmembran ausgeht und sich in vielen Schleifen und Windungen bis hin zur Zellmembran erstreckt. Man unterscheidet ein raues  (granuläres) und ein glattes (agranuläres) ER. Das raue ER hat an seiner Außenseite kleine Partikel angelagert, die Ribosomen, die als Orte der Proteinsynthese dienen.  Sekretorische Proteine und Membranproteine, die an den Ribosomen des rauen ERs synthetisiert werden, werden dabei direkt durch die ER-Membran geschleust und über das ER an  ihren Bestimmungsort transportiert. Das glatte ER ist Ort der Lipidsynthese und von Entgiftungsreaktionen, in Leberzellen auch Ort des Glykogenabbaus. Im glatten ER wird Calcium  gespeichert, das als Signalstoff dient.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!
Deine Vorteile
  • Bessere Noten mit über 15.000 Lerninhalten in 9 Fächern
  • Originalklassenarbeiten, Musterlösungen und Übungen
  • NEU: Persönliche WhatsApp-Nachhilfe

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Biologiethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel