Direkt zum Inhalt

Rutherford’scher Streuversuch

5. Klasse ‐ Abitur

Der Rutherford’sche Streuversuch (nach Ernest Rutherford) war eines der Schlüsselexperimente auf dem Weg zum heutigen Atommodell.

Im Experiment werden radioaktive Alphateilchen auf eine dünne Goldfolie geschossen. Entgegen der Vorstellung, dass Atome unzerteilbare, dicht an dicht liegende Kugeln sind, durchdringen die meisten Teilchen die Folie ohne Ablenkung, einige wenige werden aber zum Teil stark abgelenkt. Dies erklärt sich dadurch, dass fast die ganze Masse des Atoms in einem sehr kleinen, elektrisch positiv geladenen Kern konzentriert ist, während die negative Ladung des Atoms über einen verglichen dazu sehr großen Bereich verteilt ist.


Schlagworte

  • #Quantenmechanik
  • #Atomkern
  • #Alphateilchen
  • #Atom