Direkt zum Inhalt
Lexikon

Alkane

5. Klasse ‐ Abitur

(Paraffine, Paraffinkohlenwasserstoffe) Gesättigte, acyclische Kohlenwasserstoffe, deren Kohlenstoffatome nur durch Einfachbindungen verknüpft sind und deren restliche Valenzen durch Wasserstoffatome abgesättigt sind. Die Alkane bilden eine Reihe homologer Verbindungen mit der allgemeinen Summenformel CnH2n+2. Zwei aufeinanderfolgende Glieder dieser homologen Reihe unterscheiden sich nur durch eine CH2-Gruppe. Die ersten vier Glieder heißen Methan, Ethan, Propan und Butan; die Namen der weiteren werden aus dem griechischen Zahlwort für die Anzahl der Kohlenstoffatome und der Endung -an gebildet.