Direkt zum Inhalt
Lexikon

Wasseraufbereitung

5. Klasse ‐ Abitur

Die Gewinnung von nutzbarem Wasser aus Grund- oder Oberflächenwasser mithilfe chemisch-physikalischer und physikalischer Aufbereitungsverfahren.

  • Bei der Aufbereitung von Oberflächenwasser zu Trinkwasser werden zunächst Schwebstoffe durch Flockung in voluminösere Teilchen umgewandelt und durch Filtration mit Kiesfiltern aus dem Wasser entfernt.
  • Durch Belüftung wird das Wasser mit Sauerstoff angereichert. Gleichzeitig können ein Ausblasen von korrosivem Kohlenstoffdioxid und eine oxidative Umwandlung von gelösten Eisen(II)-Ionen in unlösliches Eisen(III)-oxidhydrat (Enteisenung) erreicht werden.
  • Gelöste organische Stoffe werden durch Adsorption an Aktivkohle bzw. biologischen Abbau in Langsamfiltern oder durch Bodenpassage (Versickerung) entfernt.
  • Die Desinfektion von Trinkwasser erfolgt durch Chlorung oder auch durch Behandlung mit Ozon (Ozonisierung). Grundwasser kann meist ohne Flockung und häufig auch ohne Desinfektion zu Trinkwasser aufbereitet werden.
  • Wasser mit zu hoher Carbonathärte muss für viele Zwecke mithilfe von Ionenaustauschern entcarbonisiert werden.