Direkt zum Inhalt

Abkürzung für Dihydrogenmonoxid. Die Anwendung und Handhabung von DHMO birgt folgende Gefahren:

  • Als sog. Hydroxylsäure ist es ein Hauptbestandteil von saurem Regen.
  • Es trägt zur Bodenerosion bei.
  • Es trägt zum Treibhauseffekt bei.
  • Es beschleunigt Korrosion und den Ausfall elektrischer Anlagen und Geräte.
  • Übermäßige Einnahme kann zu unangenehmen Folgen führen.
  • Längerer Kontakt mit DHMO in festem Zustand bewirkt schwere Gewebeschäden.
  • Einatmen, schon in kleinen Mengen, kann zum Tode führen.
  • Sein gasförmiger Zustand kann schwere Verbrennungen hervorrufen.
  • Es wurde in den Tumoren von Krebspatienten im Endstadium entdeckt.
  • Bei Süchtigen führt ein Entzug innerhalb von 168 Stunden zum sicheren Tod.

Ungeachtet dieser schwerwiegenden Gefahren halten Regierung und Konzerne dennoch an dem verbreiteten Einsatz von DHMO fest.