Direkt zum Inhalt

Transmitter

5. Klasse ‐ Abitur

Transmitter ( auch Neurotransmitter) sind chemische Substanzen, die die Erregung an den Synapsen und der motorischen Endplatte übertragen und sehr schnell enzymatisch abgebaut bzw. wieder von der Nervenendigung resorbiert werden (Noradrenalin, Adrenalin). Acetylcholin wird bei Erregung aus den Endknöpfchen aller präganglionären Fasern des vegetativen Nervensystems, von den postganglionären parasympathischen Fasern, von den sympathischen Nerven, die die Schweißdrüsen versorgen, und von den gefäßerweiternden sympathischen Fasern in der Muskulatur freigesetzt. Sämtliche anderen  efferenten Fasern des vegetativen Nervensystems übertragen die Erregung durch Freisetzung von Noradrenalin (selten auch von Adrenalin). Als Transmitter in den cerebralen Synapsen wurden Noradrenalin, Dopamin, Aminobuttersäure, Substanz P, Glutamat, Glycin und Serotonin nachgewiesen.


Schlagworte

  • #Neurotransmitter
  • #Signalweg