Direkt zum Inhalt
Klassenarbeit

Absolutismus und Aufklärung (2)

7. ‐ 8. Klasse 30 Minuten
  • Aufgabe 1

    1 Minute 2 Punkte
    mittel

    Mit wem musste ein absolutistischer Herrscher Rücksprache halten, wenn er eine Entscheidung traf?

  • Aufgabe 2

    1 Minute 1 Punkte
    einfach

    Zu welchem Adelsgeschlecht gehörte Ludwig XIV.?

  • Aufgabe 3

    2 Minuten 2 Punkte
    einfach

    Wie wurde Ludwig der XIV noch genannt? Und warum?

  • Aufgabe 4

    3 Minuten 3 Punkte
    schwer

    Im Schloss von Versailles lebten bis zu 5000 Adelige. Was bezweckte der König mit seinem riesigen Hofstaat?

  • Aufgabe 5

    2 Minuten 2 Punkte
    mittel

    Was waren die außenpolitischen Ziele Ludwigs XIV.?

  • Aufgabe 6

    5 Minuten 3 Punkte
    mittel

    Skizziere kurz das Leben der Bauern im Ancien Régime.

  • Aufgabe 7

    2 Minuten 2 Punkte
    einfach

    Inwiefern waren Adel und Klerus im Ancien Régime privilegiert?

  • Aufgabe 8

    2 Minuten 2 Punkte
    mittel

    Wie konnte man in einen höheren Stand aufsteigen?

  • Aufgabe 9

    1 Minute 2 Punkte
    mittel

    Im Ancien Régime wurden die Exporte und die einheimische Produktion stark gefördert, wohingegen kaum Waren importiert wurden. Wie nennt man dieses Prinzip, nach dem sich die französische Wirtschaft ausrichtete?

  • Aufgabe 10

    3 Minuten 3 Punkte
    schwer

    Was war ein Salon?

  • Aufgabe 11

    2 Minuten 2 Punkte
    schwer

    Die absolutistischen Herrscher begründeten ihren Machtanspruch mit der seit dem Mittelalter bekannten Idee des Gottesgnadentums. Warum kritisierte die Aufklärung diese Vorstellung?

  • Aufgabe 12

    3 Minuten 3 Punkte
    mittel

    Was sind Legislative, Exekutive und Judikative?

  • Aufgabe 13

    3 Minuten 3 Punkte
    mittel

    Im absolutistischen Frankreich litt die Bevölkerung unter hohen Steuern. Nenne drei Bereiche, für die die absolutistischen Herrscher hohe Steuereinnahmen benötigten.