Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Englisch

E-Mail

Allgemein

Als Hauptform der schriftlichen Kommunikation folgen E-Mails heute den Regeln des Briefeschreibens. Besonders der Bereich der geschäftlichen Kommunikation verlangt das Einhalten einiger formaler Regeln.

Aufbau

Üblicherweise hat eine formelle E-Mail sechs Teile:

  1. subject box / line (Betreffzeile): Der Betreff sollte in einer formellen E-Mail nie fehlen, z. B. your visit, travel arrangements.
  2. salutation (Anrede): Genau wie in einem Brief gibt es hier folgende Möglichkeiten:
    Dear Sir or Madam → sehr formell. Diese Anrede benutzt man nur, wenn man den Namen des Empfängers bzw. der Empfängerin nicht kennt.
    Mr / Mrs / Ms Brown … → formell
    Dear Laura / Jim … → weniger formell
    Hello / Hi Sue / Ben … → informell
    keine Anrede → sehr informell. Darauf verzichtet man in einer Geschäftsmail nur dann, wenn man eine sofortige Antwort an jemanden schicken, den man gut kennt.
  3. topic (Thema): Sofort sagen, worum es geht, z. B.: This is to let you know that … oder I’m just writing about … Für eine Antwort verwendet man  z. B. Thank you / Thanks for your email about …
  4. purpose / aim (Zweck/Ziel): Konkret sagen, was man will,  z. B. eine Preisauskunft, eine Bestellung, Beschwerde ...
  5. final sentence (Schlusssatz): Eine formelle E-Mail wird mit einem freundlichen Satz beendet, z. B. Thank you (very much) / Thanks (a lot) for your trouble oder Please get in touch if there are any problems.
  6. signing off (Schlussformel): Im Gegensatz zu einem Geschäftsbrief klingen in einer Mail Yours sincerely / faithfully zu formell. Besser sind z. B. Best regards / wishes, All the best oder, wenn man die andere Person gut kennt, einfach Yours.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Englischthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel