Direkt zum Inhalt
Klassenarbeit

Stoffeigenschaften und Teilchenmodell (2)

7. ‐ 8. Klasse 45 Minuten
  • Aufgabe 1

    10 Minuten 12 Punkte
    einfach
    1. Vervollständige die nachfolgenden Sätze:
      Wenn Eis __________ wird, dann wird es flüssig, das Eis __________.
      Wenn der Wasserdampf abkühlt, dann wird er __________, der Dampf __________.
      Wenn feste Iodkristalle erhitzt werden, wird das Iod gasförmig, die Kristalle __________.
      Wenn der Ioddampf wieder abkühlt, wird er fest, der Dampf __________.
    2. Zeichne die drei Aggregatzustände fest, flüssig und gasförmig (Eis, flüssiges Wasser, Wasserdampf) im Teilchenmodell.
  • Aufgabe 2

    5 Minuten 3 Punkte
    einfach

    Erläutere, weshalb man eine mit Wasser gefüllte Glasflasche nicht im Winter auf der Terrasse oder dem Balkon stehen lassen sollte.

  • Aufgabe 3

    8 Minuten 8 Punkte
    mittel

    Gib an, ob sich Masse, Volumen und Dichte während folgender Änderungen des Aggregatzustands verändern.

    1. Ein Stück Blei schmilzt.
    2. Wasser wird verdampft.
    3. Wasserdampf kondensiert.
    4. Kohlenstoffdioxid wird so stark abgekühlt, dass sich Trockeneis bildet.
  • Aufgabe 4

    10 Minuten 4 Punkte
    mittel
    1. Skizziere in einer Zeichnung, wie sich Zucker in Wasser löst.
    2. Erläutere, in welchem der Bechergläser sich mehr Zucker löst und warum:
      ​I. 50 ml Wasser, das 20 °C warm ist.
      II. 50 ml Wasser, das 50 °C warm ist.
  • Aufgabe 5

    6 Minuten 4 Punkte
    mittel

    Ein Tropfen Tinte verteilt sich langsam in einem Wasserglas. Nach einiger Zeit ist das Wasser blau.

    Erkläre den Vorgang im Teilchenmodell.

  • Aufgabe 6

    6 Minuten 3 Punkte
    schwer

    Raureif bildet sich, wenn feuchte Luft in Bodennähe unter den Gefrierpunkt abkühlt. Die Welt sieht dann aus wie von feinen weißen Nadeln überzogen.

    Erkläre, wie der Raureif an kalten Wintertagen entsteht.