Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Chemie

Chromatografie

[zu griech. chroma »Farbe«, grafein »schreiben«]: Verfahren zur Trennung eines Stoffgemisches in seine Einzelbestandteile. Das zu trennende Gemisch wird dabei über zwei Phasen verteilt. Die eine Phase ist unbeweglich (stationäre Phase), die andere ist beweglich (mobile Phase) und durchwandert die stationäre Phase. Die stationäre Phase kann ein fein verteilter Feststoff oder eine durch ein festes Trägermaterial stationär gehaltene Flüssigkeit sein. Bei der mobilen Phase handelt es sich entweder um eine mit der stationären Phase nicht mischbare Flüssigkeit oder um ein in der unbeweglichen Phase nicht lösliches Gas. Wegen der unterschiedlichen Wechselwirkungen mit diesen beiden Phasen wandern die verschiedenen Komponenten des Gemisches mit unterschiedlicher Geschwindigkeit durch die Trennstrecke hindurch, wodurch die Trennung bewirkt wird. Beispiele sind Dünnschichtchromatografie, Gaschromatografie, Papierchromatografie, Ionenaustausch-Chromatografie und HPLC.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Chemiethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel