Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Chemie

Wasserstoffperoxid

(veraltet: Wasserstoffsuperoxid), H2O2: Farblose, in dickeren Schichten bläuliche, ziemlich viskose Flüssigkeit, die in reiner Form zu explosionsartigem Zerfall in Wasser und Sauerstoff neigt. Das Molekül ist gewinkelt angeordnet. Mit Wasser vermischt sich Wasserstoffperoxid in jedem Verhältnis; eine im Handel befindliche 30 %ige wässrige Lösung ist das Perhydrol.

Wasserstoffperoxid wirkt stark oxidierend und findet deshalb vielseitige Verwendung, z. B. zum Bleichen von Haaren, Leder, Wolle usw. oder als Oxidationsmittel für Raketentreibstoffe. Ferner dient es als Ausgangsprodukt zur Synthese von bestimmten organischen Verbindungen, z. B. Epoxiden.

Technisch wird Wasserstoffperoxid z. B. aus Peroxodischwefelsäure H2S2O8 gewonnen. Letztere entsteht bei Elektrolyse von Schwefelsäure unter hoher Stromdichte: 2 H2SO4 → H2 + H2S2O8. Durch Hydrolyse der Peroxodischwefelsäure mit heißem Wasserdampf erhält man dann das Wasserstoffperoxid: H2S2O8 + 2 H2O → 2 H2SO4 + H2O2.
Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Chemiethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel