Bessere Noten mit Duden Learnattack
Jetzt registrieren und kostenlos testen!

Meine Eltern und ich haben die AGB und die Datenschutzbestimmung gelesen und stimmen diesen zu.

Referat kreativ gestalten: 5 Tipps für deine Präsentation – mach Schluss mit langweiligen Vorträgen!

Damit dein nächstes Referat kreativ zum Erfolg wird, haben wir hier ein paar Tipps für dich, wie du garantiert die Aufmerksamkeit deiner Klasse gewinnst.

Ein Referat ist oft nur für eine einzige Person aufregend, und zwar für diejenige, die es gerade hält. Der Rest der Klasse schaltet ab und erwartet müde das Ende des Vortrags – dabei muss ein Referat überhaupt nicht langweilig sein. Lass dich einfach von unseren Ideen inspirieren und sorge mit deinem nächsten Referat nicht nur für Spaß und Aufmerksamkeit bei deinen Mitschülerinnen und Mitschülern, sondern auch für eine gute Note.

1. Visualisierung

Anstatt Daten und Zahlen einfach herunterzubeten oder langweilige Tabellen an die Wand zu projizieren, solltest du deine Daten so anschaulich wie möglich darstellen. Das geht am besten mit Infografiken: Über das Tool Charts Builder kannst du innerhalb weniger Minuten Diagramme erstellen, die du dann über einen HTML-Code oder per Link zum Beispiel in deine Powerpoint-Präsentation einpflegen kannst. Das Tool Easel.ly bietet dir unzählige Möglichkeiten, Grafiken zu erstellen. Sogar Youtube-Videos lassen sich dort in die Grafiken einbinden – einfach mal ausprobieren!

2. Gamification

In jede Powerpoint-Präsentation lassen sich problemlos Spielelemente einbauen – das Ganze nennt sich dann in der Fachsprache Gamification. Das Prinzip ist einfach: Die Spiele sorgen bei deiner Klasse für den nötigen Spaß an deinem Vortrag. Dadurch bleiben deine Informationen besser im Gedächtnis. Kostenlose Spielvorlagen findest du hier.
Auf der Seite Quizly kannst du auch schnell ein simples Quiz erstellen und über einen Link aufrufen. Egal ob du die Klasse in Teams gegeneinander antreten lässt oder Schätzfragen an die gesamte Gruppe stellst: Wenn du deine Mitschülerinnen und Mitschüler einbeziehst, werden sie dir automatisch aufmerksamer folgen und sich besser an dein Referat erinnern.

3. Dynamik

Mit dem Tool Prezi lassen sich online tolle und kreative Präsentationen erstellen, die sich deutlich von den üblichen Powerpoint-Präsentationen unterscheiden. Prezi-Präsentationen bestehen nicht aus einzelnen Folien, sondern sind wie eine große Mindmap aufgebaut. Während des Vortrags werden die einzelnen Punkte herangezoomt und näher beleuchtet. Wenn die Präsentation gut durchdacht ist, können Zusammenhänge sehr gut dargestellt werden. Ein Beispiel für eine Prezi-Präsentation, mit der du gleich ein paar nützliche Tipps zu den vier Lerntypen und jeweils geeigneten Präsentationsmethoden erhältst, findest du hier.

4. Multimedia

Um deine Klasse für ein Thema zu begeistern, kannst du mit dem Einsatz unterschiedlicher Medien für Abwechslung im Klassenzimmer sorgen. Ob du ein kurzes Video zeigst, einen Podcast mit Expertenmeinungen heraussuchst oder ein passendes Lied abspielst, bleibt dir überlassen. Sicher ist, dass deine Mitschülerinnen und Mitschüler dankbar sein werden, wenn dein Referat kreativ und nicht zu eintönig ist. Aber Achtung: Übertreibe es nicht – zu viele Reize können deine Klasse auch überfordern und genau das Gegenteil von dem bewirken, was du erreichen wolltest.

5. Diskussion

Für den Abschluss eines Referats eignen sich Gruppendiskussionen sehr gut. Dazu solltest du dir im Vorfeld eine Diskussionsfrage überlegen, die du an deine Klasse richtest. Du kannst deine Klasse auch in zwei Teams gegeneinander argumentieren lassen, denen du jeweils eine bestimmte Position (pro/kontra) zuordnest. Dann müssen sich auch die Personen noch einmal Gedanken zu dem Thema machen, die glauben, bereits eine feste Meinung zu haben. Vielleicht ändern sich die Ansichten bei einigen Mitschülerinnen und Mitschülern sogar im Laufe der Diskussion oder während deines Vortrages. Deshalb kann es auch spannend sein, deine Klasse zu Beginn und am Ende deines Referats bzw. der Diskussion abstimmen zu lassen und die Ergebnisse zu vergleichen.

Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, dein Referat kreativ und spannend zu gestalten. Du solltest aber in jedem Fall darauf achten, dass du jetzt nicht alles auf einmal in deinen nächsten Vortrag integrierst. Überlege dir besser, was für dein Thema am sinnvollsten ist, und achte darauf, dass dein Vortrag nicht durch zu viele Medieneinsätze oder Ähnliches unterbrochen wird. Behalte auch im Kopf, dass die Aufmerksamkeitsspanne deiner Mitschülerinnen und Mitschüler bei 15 bis 20 Minuten liegt. Länger sollte dein Referat deshalb nicht sein.

Weitere Tipps und Hinweise zur Vorbereitung und zum Aufbau eines Referats geben wir dir in diesem Artikel.


Über den Autor

Hi, ich bin Ute und komme aus Jena. Bis 2010 habe ich Kindersachbücher geschrieben. Aktuell arbeite ich als freie Autorin für Familienzeitschriften und -portale. Ich habe für jedes Thema ein offenes Ohr, und stehe gerne beratend zur Seite.

Beiträge die dir gefallen könnten

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!