Bessere Noten mit Duden Learnattack
Jetzt registrieren und kostenlos testen!

Meine Eltern und ich haben die AGB und die Datenschutzbestimmung gelesen und stimmen diesen zu.

10 Tipps und Ideen für Aktivitäten im Herbst

Auch wenn der Herbst leider oft viel zu nass und viel zu kalt ist: Der Herbst ist eigentlich eine sehr schöne Jahreszeit, in der man viel unternehmen kann – egal ob mit Freunden, mit den Eltern oder auch mal ganz allein für sich.

Damit du dich während der Herbsttage nicht langweilst und nicht nur mit dem Handy auf dem Sofa sitzt, haben wir für dich 10 tolle und interessante Vorschläge und Tipps herausgesucht, mit denen du den Herbst nicht nur überstehst, sondern mit denen du sicherlich eine Menge Spaß haben wirst.

Natürlich möchte nicht jeder bei solch einem Schmuddelwetter das Haus verlassen, daher sind auch einige Ideen dabei, die ganz einfach zu Hause umgesetzt werden können. Die ersten Vorschläge richten sich jedoch an diejenigen unter euch, die sich gerne in der Natur aufhalten und Lust auf Abenteuer haben!
Wir hoffen aber, dass sie auch die Couch-Potatoes unter euch dazu animieren, den goldenen Herbst aktiv draußen zu erleben!

10 Tipps für den Herbst

  1. Lagerfeuer machen, Marshmallows grillen, eine Nachtwanderung machen
    Es gibt wohl nichts Spannenderes, als zusammen mit seinen Freunden und der Familie einen Abend in der Dunkelheit zu verbringen. Gerade um die Halloweenzeit herum sorgt solch ein Ausflug bei allen Beteiligten für besonders viel Gruselspaß.Was da nicht fehlen darf: ein großes, gemütliches Lagerfeuer, an dem ihr euch nicht nur aufwärmen, sondern auch gruselige, spannende Geschichten erzählen könnt. Dem einen oder anderen läuft es dann schon mal eiskalt den Rücken runter. Doch auch schöne und gemeinsame Erinnerungen und Erzählungen schaffen es häufig ans Lagerfeuer und verbreiten eine gemütliche und familiäre Atmosphäre.Am besten ist es, wenn ihr vorher ein paar Holzstäbe oder Äste vorbereitet (wässern und dann an einem Ende spitz machen), damit ihr Marshmallows oder weiße Speckmäuse darauf stecken könnt. Diese haltet ihr dann (vorsichtig) an das Feuer und die Marhsmallows beginnen weich und dunkel zu werden und schmecken unglaublich lecker! Alternativ kann man auch Stockbrot über dem Feuer backen.Wem das noch nicht genug ist, der kann den Ausflug mit einer gruseligen Nachtwanderung abschließen – allerdings sollte dies nicht ohne Aufsicht eines Erwachsenen passieren. Bei einer Nachtwanderung könnt ihr euch vorab eine Route mit euren Eltern überlegen und festlegen, wo es langgehen soll.Zusätzlich könnt ihr euch bunte und im Dunkeln leuchtende Armreifen besorgen, damit jeder für jeden sichtbar bleibt. Auch eine Taschenlampe sollte in jedem Fall zu eurem Repertoire gehören! So steht eurem abenteuerlichen Ausflug nichts mehr im Weg.
  2. Bunte Laubblätter und Kastanien sammeln
    Häufig scheint im Herbst die Sonne, vor allem im Oktober, sodass es sich lohnt, den Nachmittag draußen zu verbringen. Typisch für den Herbst ist, dass die Blätter der Bäume zunächst ihre Farbe von Grün zu Gelbgold und Rotbraun wechseln und die Bäume dann ihre Blätter verlieren. Straßen und Waldwege sind dann mit einer bunten Pracht aus heruntergefallenen Blättern bedeckt. Achtung: Hat es geregnet, kann das Laub zur riskanten Rutschgefahr werden, also gib Acht, wohin du trittst!Du kannst die Blätter, die dir besonders gut gefallen, aufsammeln, mit nach Hause nehmen, trocknen und später verwenden. Am besten trocknest und presst du die Blätter, indem du sie zwischen Küchenpapier packst und dann in ein großes, schweres Buch legst. Sind die Blätter ein bis zwei Tage später getrocknet, kannst du damit tolle Bilder gestalten oder die Blätter als Deko benutzen.Wenn du schon dabei bist, Laubblätter zu sammeln, halte nach Kastanien Ausschau! Kastanien eignen sich zusammen mit den bunten Laubblättern prima als Dekoration für dein Zimmer. Richtige Maronen hingegen lassen sich rösten und sind essbar und schmecken vor allem richtig lecker.
  3. Herbstpicknick am Tag mit Plätzchen und Tee
    Solltest du das Glück haben, dass die Sonne gleich an mehreren Tagen scheint, pack deinen Picknickkorb und geh ins Grüne. Die Natur im Herbst ist farbenprächtig und hat oft einen ganz eigenen herbsttypischen Geruch, sie ist etwas ganz Besonderes.Was in deinem Picknickkorb nicht fehlen darf, sind Decken, viel Tee und natürlich Gebäck. Falls du vorher schon Maronen, also Esskastanien gesammelt und geröstet hast, passen sie wunderbar zu deinem Herbstpicknick wie auch Äpfel mit Honig und Zimt und Lebkuchen.
  4. (Selbstgebastelte) Drachen steigen lassen
    Drachen steigen lassen gehört zu den Klassikern der Herbstaktivitäten. Dazu muss jedoch das passende Wetter gegeben sein: Es muss windig sein, sonst fliegt der Drachen nicht und es kommt Frust auf.Drachen bekommt man in jedem Kaufhaus, du kannst dir allerdings auch deinen ganz eigenen Drachen basteln und ihn steigen lassen. Frag deine Eltern, Geschwister oder Freunde, ob sie dir helfen und mitmachen. Du kannst dich auch online darüber informieren, wie du selbst einen kleinen Drachen basteln kannst, der dann in die Luft steigt. Wir sind sicher, dass er viel besser und schöner aussehen wird als einer aus dem Kaufhaus.
  5. Halloween feiern
    Im Herbst wird auch Halloween gefeiert, nämlich am 31. Oktober. Eventuell veranstaltet deine Klasse oder Schule eine Halloweenfeier. Für Halloween kannst du dir ein eigenes Kostüm überlegen, dich gruselig verkleiden und schminken und natürlich entsprechende Deko basteln. Egal ob Spinnweben, Skelette oder Kürbisse: An Halloween ist fast alles erlaubt. Auch ein Ausflug ans Lagerfeuer und eine Nachtwanderung passen sehr gut zu Halloween. Um dich ideal auf Halloween vorzubereiten, kannst du gleich schon mal loslegen und ein gruseliges Lächeln in einen Kürbis hineinschnitzen. Falls du übrigens wissen möchtest, warum Halloween gefeiert wird und was besonders typisch für das Fest ist, erfährst du nächste Woche auf unserem Learnattack-Blog!
  6. Kürbis schnitzen
    Wenn du schon dabei bist, dich auf die Halloweenzeit vorzubereiten, kannst du dir auch gleich einen Kürbis schnappen, denn die gehören zu Halloween unbedingt dazu.Da das Aushöhlen eines Kürbisses nicht nur anstrengend, sondern auch gefährlich ist (ein scharfes Messer ist notwendig), frag deine Eltern oder älteren Geschwister, ob sie dir dabei helfen. Sicher haben auch sie eine Menge Spaß daran. Das Resultat kann sich bestimmt sehen lassen. Idealerweise sieht die Fratze deines Kürbisses gemein und abschreckend aus. Stell ein Teelicht oder Windlicht hinein, damit der Kürbis von innen leuchtet. Du kannst den Kürbis nun zum Beispiel auf den Balkon oder auf die Veranda stellen.
  7. Interessante Museen, Ausstellungen und Theater besuchen
    Auch im Herbst und Winter finden regelmäßig viele Veranstaltungen in Museen statt. Interessante Ausstellungen zu bestimmten Themen könnten dein Interesse wecken. Anstatt jeden Samstagabend vor dem Fernseher oder im Kino zu verbringen, sind Museen, Ausstellungen, aber auch Theaterstücke eine anspruchsvolle und unterhaltsame Alternative und tun außerdem was für deine Bildung!Klicke dich online einfach durch die Programme der Museen und Theater. Mit Sicherheit wirst du etwas finden, was dich interessiert. Frag deine Eltern und Freunde, ob sie dich begleiten. Zu zweit oder dritt macht es noch viel mehr Spaß als allein.
  8. Lustiger Spieleabend mit Freunden oder Familie
    Sollte das Wetter an einem Herbstwochenende so schrecklich und trist sein, dass man wirklich keinen einzigen Fuß vor die Tür setzen möchte, gibt es eigentlich nur eine aufmunternde Alternative: einen lustigen Spieleabend mit der Familie! Wenn du Glück hast, nehmen auch einige deiner Freunde den Weg auf sich, um sich bei dir zu Hause anzuschließen und mitzuspielen.Die Auswahl an Gesellschaftsspielen ist beinahe grenzenlos. Du musst nicht unbedingt auf Klassiker wie Monopoly, Scrabble und Mensch ärgere Dich nicht zurückgreifen. Es gibt mittlerweile viele andere Brettspiele, die eine Menge Spaß machen und entweder Köpfchen, Kreativität oder andere Talente fördern. Bevor du jedoch zu einem Spieleabend einlädst, solltest du dafür sorgen, eine gewisse Auswahl und ein bisschen was zum Knabbern parat zu haben.
  9. Endlich das Buch lesen, das du die ganze Zeit schon lesen wolltest
    Wir sind uns sicher: Auch in deinem Zimmer liegt irgendwo dieses eine Buch, das du die ganze Zeit schon lesen wolltest, aber bis heute noch nicht dazu gekommen bist – warum auch immer. Herbstlich graues Schmuddelwetter eignet sich besonders gut dazu, sich in den Lieblingspyjama zu kuscheln, unter der Lieblingsdecke zu verschwinden und das Lieblingsbuch endlich zu lesen, das man schon vor einem halben Jahr gekauft oder geschenkt bekommen hat.
    Du gehörst nicht dazu? Na dann ab in die Buchhandlung oder vors Bücherregal deiner Freunde und such dir einen neuen Schmöker aus! Der Herbst eignet sich wie keine andere Jahreszeit hervorragend dafür, einen dicken, spannenden Wälzer mit einer guten Tasse Tee zu verschlingen, während es draußen nieselt und die ersten Schneeflocken fallen.
  10. Kreiere deinen eigenen Tee
    Wenn du keine Lust mehr auf die abgepackten Teesorten hast, kannst du dir auch selbst deinen ganz eigenen Tee kreieren. Mit frischer Minze und frischem Ingwer, mit Aromen aus Zitronen- und Orangenschalen sowie Zimt, Vanille und vielen weiteren Gewürzen kannst du dir mit heißem Wasser (bitte immer vorsichtig bei der Nutzung des Wasserkochers) leckeren Tee selbst zubereiten.Der Auswahl der Zutaten sind hier keine Grenzen gesetzt. Falls dir die Kreativität fehlt, schau dich einfach online oder im Supermarkt um, dort findest du genug Inspiration. Hast du deine ultimative Rezeptur gefunden, kannst du sie dir in einem Notizbuch aufschreiben, sie benennen und an deine Freunde weitergeben.


Über den Autor

Hi, ich bin Theresa und schreibe für die Schülerzeitung der Sekundarstufe 2 am Gymnasium. Mit Duden Learnattack arbeite ich gerne zusammen, da ich interessante Einblicke in das Thema Online Journalismus bekomme. Nach meinem Abi möchte ich dies hauptberuflich machen. Schreibt mir gern oder hinterlasst ein Kommentar, ich antworte gern :) LG Theresa

Beiträge die dir gefallen könnten

Thanksgiving (engl. für „Danksagung“) ist ein Feiertag, der in den USA am vierten Donnerstag im November gefeiert wird. Der Festtag kann im weitesten Sinne mit dem deutschen Erntedankfest verglichen werden. Wir erklären dir hier die Geschichte und den Ursprung von Thanksgiving.

Kommentare

  • Katrin 18. Februar 2016 at 13:30

    Danke für die tollen Tipps. Die Nachtwanderung is schließlich etwas ausgeartet aber wird im nächsten Herbst wiederholt 😛

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!