Lernspiele für Kinder – unsere Spielefavoriten für Mathe, Deutsch und Englisch

Ein Brettspiel, das Kinder nicht nur beschäftigt, sondern bei dem sie ganz nebenbei auch noch was lernen. Tolle Sache, oder? Aber was macht ein gutes Lernspiel überhaupt aus? Hier erklären wir, was ein gutes Lernspiel mitbringen muss, und verraten unsere Lernspieltipps für Mathe, Deutsch und Englisch.

Wie finde ich das richtige Lernspiel für mein Kind?

Bei der Suche nach einem Lernspiel für Ihr Kind empfehlen wir, auf folgende 3 Faktoren zu achten:

  • angemessenes Niveau,
  • verständliche Regeln und
  • abwechslungsreiche Gestaltung.

Angemessenes Niveau des Lernspiels

Für die richtige Mischung aus Spaß und Lernerfolg ist es wichtig, dass der Inhalt des Spiels zum Niveau Ihres Kindes passt. Grundschulkinder würde ein Spiel zum Bruchrechnen sicherlich überfordern, in der Oberstufe langweilen sie sich dagegen beim kleinen Einmaleins. Beides, Überforderung und Unterforderung, kann zu Frustration führen und der Spielspaß ist dahin. Ideal sind Spiele, deren Level und Regeln sich anpassen lassen. Solche Spiele können Ihr Kind entsprechend länger begleiten.

Einfache und verständliche Regeln

Die Regeln des Spiels sollten für Ihr Kind verständlich sein. Ihrem Kind sollte klar sein, wie es das Lernspiel gewinnt und was das Ziel des Spiels ist. Der einzelne Fortschritt sollte auch klar ersichtlich sein. Das hört sich erst mal selbstverständlich an, in der Praxis ist das aber gar nicht so einfach. Für jüngere Kinder sind manche logischen Verknüpfungen nicht ganz einfach. Gerade bei neuen Spielen ist es daher wichtig, die Regeln gemeinsam mit Ihrem Kind durchzugehen und eventuell eine Testrunde zu spielen.

Abwechslungsreiche Gestaltung

Je häufiger Ihr Kind Informationen wiederholt, desto besser kann es sich daran erinnern. Werden die Inhalte in unterschiedliche Zusammenhänge gebracht oder über verschiedene Wahrnehmungskanäle vermittelt, ist das noch besser. Daher ist eine abwechslungsreiche Gestaltung bei den Lernspielen für Kinder besonders wichtig. Dann lernen Kinder, flexibel zu reagieren, und langweilen sich nicht bei sich wiederholenden Aufgabenstellungen.

Mathe-Spiele
©OcusFocus

3 Mathe-Lernspiele

Spielname: Affenstarke Zahlen-Bande von Ravensburger

Inhalt: Bei diesem Lernspiel haben alle Spieler ein gemeinschaftliches Ziel: Sie müssen zusammenarbeiten, um den Elefanten aus der Baumkrone zu befreien. Durch raffinierte Addition oder Subtraktion der Zahlenkarten muss die Palme in Balance bleiben. Das trainiert zusätzlich die Feinmotorik und Geschicklichkeit Ihres Kindes. Und das Beste: Gewinnen kann man nur gemeinsam.

Alter: 6 bis 10 Jahre

Lernfaktor: Addition und Subtraktion von 1 bis 20 oder 1 bis 100, Teamfähigkeit, Feinmotorik

 

Spielname: NMBR 9 von Abacusspiele

Inhalt: Das Spiel zeichnet sich durch die besonders einfachen Regeln und die einfache Vorbereitung aus: Schachtel auf und los gehts. Die erste Ebene wird ganz Tetris-ähnlich zusammengepuzzelt, sodass die zweite Ebene ein lückenloses Fundament bekommt. Denn je höher die Zahl liegt, desto mehr Punkte bringt das Plättchen.

Alter: ab 8 Jahren

Lernfaktor: logisches und räumliches Denken, Multiplikation, Addition

 

Spielname: LÜK Kasten Mathematik von Westermann Gruppe

Inhalt: Im Übungsheft gibt es verschiedene Übungen mit je 24 Aufgaben. Jedes Plättchen wird nach dem Rechnen ins richtige Feld gelegt. Nach dem Lösen der Aufgaben wird der Kasten umgedreht und das hoffentlich richtige Lösungsmuster kommt zum Vorschein. Die Kinder können sich einfach selbst kontrollieren und Fehler berichtigen.

Alter: 6 bis 13 Jahre

Lernfaktor: Rechnen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, Eigenverantwortung

3 Deutsch-Lernspiele

Spielname: Stadt, Land, Fluss

Inhalt: Den Klassiker müssen wir sicher nicht noch mal genauer erklären. Die Kategorien lassen sich beliebig an das Können Ihres Kindes anpassen. Für Jüngere eignen sich die Wortarten als Kategorien, „Nomen, Verben, Adjektive“, bei den Älteren können dann Kategorien aus der Allgemeinbildung oder Geografie dazukommen. Punkte gibt es selbstverständlich nur für richtig geschriebene Wörter.

Alter: ab 8 Jahren

Lernfaktor: Wortschatz, Rechtschreibung, Allgemeinwissen

 

Spielname: App Wortguru

Inhalt: Dieses Wörterpuzzle ist ein netter Zeitvertreib zum Beispiel beim Warten auf den Bus. Die Buchstaben müssen in sinnvolle Reihenfolgen gebracht werden, um Goldmünzen zu sammeln.

Alter: ab 6 Jahren

Lernfaktor: Wortschatz, Kombinationsgabe

 

Spielname: Tabu von Hasbro

Inhalt: Wer kann die meisten Begriffe erklären, ohne die verwandten Wörter auf der Karte zu nutzen? Das Spiel hat einfache Regeln und ein klares Spielziel. Besonders in großen Gruppen macht es besonders viel Spaß und kann in der Spieldauer beliebig angepasst werden.

Alter: ab 12 Jahren

Lernfaktor: Wortschatz, Kreativität, Teamfähigkeit

Deutsch-Spiele
©JackF

2 Englisch-Lernspiele

 

Spielname: selbst gemachtes Memory aus englischen Verben

Inhalt: Bei diesem Spiel lernt Ihr Kind schon bei der Vorbereitung. Denn vor dem bekannten Memory-Spiel müssen die Karten erst mal erstellt werden. Besonders knifflig wird es dadurch, dass eine Karte das Verb und das dazu passende Bild die illustrierte Aktion darstellt. Beispiel: to run + 🏃, to swim + 🏊. Und ältere Kinder müssen die korrekten Vergangenheitsformen der Verben aufsagen, bevor sie die Karten einsammeln können.

Alter: ab 1. Lernjahr

Lernfaktor: Konzentration, Vokabeln, Zeiten bilden

 

Spielname: Die freche Englisch-Hexe von Ravensburger

Inhalt: Nach kurzem Aufbau des Spiels helfen die Kinder der frechen Hexe beim Finden der richtigen Zutaten für ihren Zaubertrank. Ob sie die richtigen Paare gefunden haben, können sie einfach mit ihrer Zauberscheibe testen. Und anschließend werden die Zutaten mit dem Zauberstab in den Trank gerührt.

Alter: 5 bis 9 Jahre

Lernfaktor: Sprachgefühl, Vokabeln, Verstehen