Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Physik

Kurzschluss

Ein Kurzschluss ist eine direkte Verbindung der Pole einer Spannungsquelle mit (nahezu) widerstandslosen Leitungen. In der Folge fließt ein Strom von großer Stärke, der Kurzschlussstrom, wodurch es zu Gefährdungen von Menschen und Geräten kommen kann. Die Stärke Ikurz des Kurzschlussstroms hängt von der Urspannung U0 der Spannungsquelle ab und wird nur durch deren Innenwiderstand Ri begrenzt:

\(I_\text{kurz} = \dfrac{U_0}{R_\text i}\)

Ein Kurzschluss tritt bereits auf, wenn man zwei Leiter, die zu verschiedenen Polen gehören, verbindet, z. B. die verschiedenen Leitungen in einem Lichtschalter oder einem elektrischen Gerät (allgemein in einem »Verbraucher«).

Man kann Schäden durch Kurzschluss vorbeugen, wenn man den Kurzschlussstrom durch Schutzleiter in die Erde ableitet – natürlich muss die Erdung bereits vor dem Kurzschluss installiert worden sein! Auch Sicherungen verhindern, dass es bei Kurzschlüssen zu Schäden kommt.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Physikthemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel