Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Mathe

Streuungsmaße

In der beschreibenden Statistik ist ein Streuungsmaß ist ein statistischer Parameter (bzw. eine Kenngröße oder Maßzahl), die Auskunft über die Variabilität der Daten gibt, also darüber, wie sehr die Datenwerte einer Stichprobe voneinander und vom mittleren Wert abweichen („streuen“). Grundsätzlich kann man die Streuung nur bei quantitativen Messdaten untersuchen, also wenn es für die Werte eine metrische Skala gibt (wenn die Stichprobenwerte keine Zahlen sind, kann man keine Differenzen zwischen ihnen berechnen).

Die wichtigsten Streuungsmaße sind:

Dabei ist die Standardabweichung die Quadratwurzel der Varianz. Diese beiden Streuungsmaße spielen auch in der Wahrscheinlichkeitsrechnung eine große Rolle, da sie nicht nur für empirische Datensätze, sondern auch für Wahrscheinlichkeitsverteilungen definiert sind. Die beiden Begriffe von Standardabweichung und Varianz kommen bei der Schätzung statistischer Parameter zusammen.

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Mathethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel