Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Drucken

Ausdrucken ist eine Flatrate-Funktion

Jetzt Flatrate buchen
Lexikon Mathe

Rechnen mit Brüchen

Beim Rechnen mit Brüchen sind einige Besonderheiten zu beachten, auch wenn sich im Prinzip jeder Bruch auch als normale Division schreiben und berechnen ließe: \(\displaystyle \frac 3 4 + \frac {17}{49} = 3 : 17 + 17 : 49\).

  • Gleichnamige Brüche werden addiert bzw. subtrahiert, indem man die Zähler addiert bzw. subtrahiert und den Nenner beibehält. Ungleichnamige Brüche müssen erst gleichnamig gemacht (auf ihren Hauptnenner gebracht) werden.

    \(\displaystyle \frac a c + \frac b c = \frac {a+b} c \ \ (c \ne 0)\)

    \(\displaystyle \frac 4 3 + \frac 5 7 = \frac {28+15} {21} = ​\frac {43}{21} = 2 \frac 1 {21}\)
     
  • Beim Multiplizieren von zwei Brüchen werden jeweils die Zähler und Nenner miteinander multipliziert. Anschließend – oder besser schon vorher! – sollte unbedingt so weit wie möglich gekürzt werden.

    \(\displaystyle \frac a b \cdot\frac c d = \frac {ab}{ cd} \ \ (c,d \ne 0)\)

    \(\displaystyle \frac 4 6\cdot \frac {12} {23} = \frac {4 \cdot 12}{ 6 \cdot 23} = \frac {4 \cdot 2}{ 1 \cdot 23}= \frac {8}{23}\)
     
  • Beim Dividieren wird mit dem Kehrwert des Divisors multipliziert.

    \(\displaystyle \frac a b : \frac c d = \frac a b \cdot\frac d c = \frac {ad}{ bc} \ \ (b,c \ne 0)\)

    Anmerkung: Dies lässt sich auch als Doppelbruch schreiben.

Weiterführende Lexikonartikel